user_mobilelogo

Kontakt

✬ Wüstenbuchau, 95336 Mainleus

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

09221 877449

Oktober 2019 - HIT-Aktivstall am Ochsenhof: Es wird kräftig gebaut

Es geht voran mit dem HIT-Aktivstall am Ochsenhof in Wüstenbuchau in Mainleus bei Kulmbach (Oberfranken). Nachdem die Ruhehalle schon längst fertig ist, wird derzeit kräftig an den Außenanlagen gearbeitet. Das Gelände ist fertig planiert, die ersten Bodenplatten für Futterautomaten, Integrationsboxen und Heuscheunen sind betoniert und viele Leitungen verlegt. Die HIT-Lochmatten für 2500 Quadratmeter Freilauffläche wurden auch schon angeliefert und warten jetzt auf ihren Einbau. Und die Pferde scharren schon mit den Hufen – der Boxit ist nahe! Ein paar Plätze sind in der 20er-Herde noch frei, Kontaktdaten unter www.ochsenhof.de oder unter 0170-5166462.


Vielen Dank für das rege Interesse an unserem HIT Aktiv Stall und unserer Infoveranstaltung am 13.04.2019.

Hier finden Sie den Newsletter als PDF Download.


Infoveranstaltung am 13.04.2019 ab 14 Uhr

Zum HIT-Aktivstallkonzept am Ochsenhof, Wüstenbuchau 1

HIT-Aktivstall am Ochsenhof – wenn Pferde den „Boxit“ machen

Tierwohl ist in aller Munde – auch bei den Reitern. Immer mehr vollziehen den „Boxit“  - raus mit den Pferden aus der Box, rein in einen Stall mit Bewegungsfreiheit. Denn die modernste Form der Pferdehaltung ist die im HIT-Aktivstall. Ein solcher ist am Ochsenhof in Wüstenbuchau geplant, erst der zweite im Landkreis Kulmbach.

Fitnessstudio für Pferde „Ein Aktivstall ist quasi ein Fitnessstudio für Pferde“, erklärt Erika Schuberth, die mit ihrem Mann Christian 20 Plätze in Vollpension anbieten will. Interessierte Pferdehalter sind am Samstag, 13. April, zu einer Info-Veranstaltung am Ochsenhof eingeladen. Agrar-Ingenieurin Andrea Janke von der Firma HIT wird ab 14 Uhr  das  Konzept eines HIT-Aktivstalls vorstellen.

Der denkmalgeschützte Ochsenhof in Wüstenbuchau, ein von den Grafen Giech zu Thurnau und Buchau 1701 erbauter Gutshof, wird derzeit von Erika und Christian Schuberth von Grund auf saniert. Ab 2020 wird das barocke Gebäude aus Sandstein und Fachwerk mit der Hausnummer 1 neben dem Wohnsitz der Familie zwei Appartements und ein Ausflugs-Wirtshaus beherbergen.  Bereits heuer will die Familie Schuberth eine Pferdepension am Ochsenhof eröffnen. „Wir haben auf zehn Hektar Platz für eine Herde mit 22 Stuten und Wallachen“, sagt Erika Schuberth, langjährige Pferdebesitzerin und Turnier-Reiterin. Reservierungen sind am Samstag bereits möglich.

Ein HIT-Aktivstall ist derzeit die artgerechteste Pferdehaltung. „Pferde in freier Wildbahn laufen am Tag bis zu 15 Kilometer, in unserem Aktivstall sind es bis zu zehn Kilometer“, sagt Andrea Janke. Dagegen bewegen sich Pferde, die in einer Box gehalten werden, nur etwa 170 Meter am Tag, mit einem Paddock-Auslauf sind es etwa 800 Meter, in Offenställen etwa 1,8 km.

Warum  Pferde in einem Aktivstall so viel unterwegs sind,  erklärt Andrea Janke: „Wir benötigen  für unser Konzept für jedes Pferd 100 bis 150 Quadratmeter Freifläche und zehn bis zwölf Quadratmeter im Ruheraum. Durch die Verteilung von computergesteuerten Futterautomaten und Tränken auf ein möglichst großes Areal sind die Pferde gezwungen, sich viel zu bewegen. Und das fördert natürlich die Gesundheit und die Psyche der Tiere.“

Alle Pferde bekommen einen Transponder, der mittels eines Halsbandes am Pferd befestigt oder in die Mähne eingeflochten wird. So erhält jedes Pferd über den Tag verteilt individuell abgestimmte Futtermengen oder Zugang zu den Weide-Koppeln.

 „Wir haben uns viele HIT-Aktivställe in ganz Bayern angeschaut und sind von diesem innovativen Konzept absolut überzeugt“, sagt Erika Schuberth.  „Uns hat an allen HIT-Aktivställen besonders beeindruckt, wie entspannt und ausgeglichen die Pferde sind“, sagt Erika Schuberth. Selbst in Herden mit um die 50 Pferde merke die große Anzahl der Tiere nicht. Denn sie verteilen sich in dem in verschiedene Funktionsbereiche gegliederten Areal.

Neben Automaten für Rauh- und Kraftfutter bietet der Ochsenhof einen 220 Meter großen Ruheraum, einen Reitplatz, eine beheizte Sattelkammer, eine  Futterkammer, einen Trockenputzplatz und Waschplatz,  Integrationsboxen für neue Pferde sowie sanitäre Anlagen und Abstellräume für die Einsteller. „Die Pferde können sich bei uns auf etwa 4000  Quadratmetern 24 Stunden am Tag frei bewegen“, sagt Erika Schuberth. Und auch für ältere und rangniedere Tiere gebe es ausreichend Rückzugsmöglichkeiten.

„Der Ochsenhof wird ein Pferdeparadies“, ist Andrea Janke überzeugt.

Weiterführende Infos zum HIT-Aktivstall finden Sie unter: https://aktivstall.de

Geländeplan Ochsenhof 1: (PDF Download hier)